Ortsdurchfahrt_KircheParkBrunnen_GeschichtstafelWeiherPartnerschaftsschild
 
 
Lux_Lucet_Emblem
     
   
Waldensergemeinde ....Waldensberg
 
     
    zurück
 
           
   

Der Kirchenvorstand

der Evangelischen Kirchengemeinde Waldensberg

 

Der Kirchenvorstand von Waldensberg setzte sich traditionell aus zwölf Personen zusammen. Seit den Wahlen im Jahre 2005 wurde die Anzahl auf 9 Mitglieder reduziert, die ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausüben. Weiterhin gehört dem Kirchenvorstand automatisch der Pfarrer an, der bei uns als Vorsitzender fungiert. Alle sechs Jahre finden Wahlen zum Kirchenvorstand statt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder ab dem 18. Lebensjahr.

Unsere Kirchengemeinde gehört der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck (EKKW) an. Die EKKW umfaßt 28 Kirchenkreise mit 971 Kirchengemeinden und gut einer Million Gemeindeglieder. Das Landeskirchenamt unter dem Vorsitz des Bischofs hat seinen Sitz in Kassel. Geographisch erstreckt sich die EKKW in der Länge von Hanau über Fulda bis nach Hofgeismar und in Ost-West Richtung in etwa von der Achse Bad Hersfeld/Witzenhausen bis Marburg/Arolsen. Waldensberg hat zur Zeit 434 Einwohner, davon sind 376 evangelisch. Zusammen mit Breitenborn bildet Waldensberg ein Kirchspiel.

Nun aber wieder zurück zu unserer Kirchengemeinde und ihrem Kirchenvorstand.

Als „Leitfaden“ für die Tätigkeit des Kirchenvorstandes muß die Grundordnung der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck angesehen werden. Danach hat der Kirchenvorstand in seiner Kirchengemeinde aktiv mitzuarbeiten und auch Verantwortung zu übernehmen. Hierzu zählen geistliche Entscheidungen in der Leitung der Gemeinde. So hat er für die christliche Erziehung und Unterweisung der Jugend zu sorgen, sowie über die Verkündung in Wort und Sakrament in der Gemeinde zu wachen. Weiterhin sollte er sich den Problemen der Hilfsbedürftigen in der Gemeinde annehmen und auf die Einhaltung der Sonn- und Feiertage sowie der gottesdienstlichen Ordnung achten.

Einen breiten Raum in der Tätigkeit des Kirchenvorstandes nehmen auch die Verwaltungsentscheidungen ein. So muß beispielsweise jedes Jahr ein Haushaltsplan aufgestellt werden. Hierbei werden die Einzelposten, insbesondere auf der Ausgabenseite, gründlich besprochen und durchleuchtet. Dabei sind die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und der Sparsamkeit zu beachten. Ferner sind Kollekten und Sammlungen festzulegen bzw. durchzuführen, sowie Entscheidungen im Personalbereich zu treffen. Weiterhin ist auf die Unterhaltung und Pflege der kirchlichen Gebäude zu achten. In unserer Kirchengemeinde ist es außerdem üblich, daß an jedem Gottesdienst zwei Mitglieder des Kirchenvorstandes Kirchendienst haben. Neben all diesen Verwaltungstechnischen Aufgaben organisiert der Kirchenvorstand verschiedene Veranstaltungen z.B.: Osterfrühstück, Waldgottesdienst, Deutscher Waldensertag, Weltgebetstag.

Der Kirchenvorstand hofft, daß er mit diesen Ausführungen einen groben Überblick über seine Tätigkeiten geben konnte. Gerne sind alle Mitglieder des Kirchenvorstandes auch zu persönlichen Gesprächen bereit.

 

Der Kirchenvorstand

   
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
           
    zurück